Wirkung der Aronia Beere

Wirkung der Aronuabeere

Die Aroniabeere trägt auch den Beinamen „Gesundheitsbeere“. Entsprechend ihrer vitalen Inhaltsstoffe findet sie bei verschiedenen Beschwerden Anwendung.

 

 

Einfluss der Lebensweise

Viele Krankheiten und Beschwerden haben die Ursache in einer ungesunden Lebensweise, falscher Ernährung und der immer größeren Umweltbelastung. Gerade Umwelteinflüsse wie Nikotin, UV-Strahlung, Medikamente, Elektrosmog, Stress und Entzündungen führen zu einer Bildung von „Freien Radikalen“ im Körper. Dies sind aggressive Verbindungen, die bei zahlreichen Stoffwechselvorgängen und der Energiegewinnung entstehen. „Freie Radikale“ sind für Abwehrreaktionen des Körpers wichtig, können aber auch Schäden an der Erbsubstanz (DNA), den Zellmembranen und Körpereiweißen hervorrufen. Ein Ansteigen der „Freien Radikalen“ führt zu einem Ungleichgewicht zwischen ihnen und Antioxidanten. Ist dieses körpereigene Schutzsystem überlastet, spricht man von oxidativem Stress. Oxidativer Stress ist auch für das Altern von Menschen wie auch Tieren verantwortlich. Um das Gleichgewicht wieder herzustellen, ist es notwendig, Antioxidantien aus der Nahrung aufzunehmen.

Gleichzeitig sinkt bei ungesunder Ernährung die Aufnahme der Antioxidantien aus der Nahrung. Bedingt durch Monokulturen und einem außerregionalen Anbau sinkt der Vitalgehalt von Obst und Gemüse, was wiederum zu einem Ungleichgewicht zwischen „Freien Radikalen“ und Antioxidantien führt. Als Folge davon werden die Körperabwehrkräfte und die Leistungsfähigkeit des Körpers geschwächt und Krankheiten sowie Alterungsprozesse entstehen schneller.

Durch den natürlich hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen kann die Aroniabeere dabei helfen, das Gleichgewicht zwischen freien Radikalen und Antioxidantien wieder herzustellen und somit kurz- und langfristig die Leistungsfähigkeit zu steigern und Krankheitsbilder in ihrer Entstehung zu verhindern und hinauszuzögern.

Wirk- und Inhaltsstoffe

Aronia enthält essentielle Wirk- und Inhaltsstoffe in ihrer natürlichen Form. Wichtige Inhaltsstoffe sind vor allem Polyphenole und die Vitamine Riboflavin (B2), Folsäure (B9), Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K und Provitamin A sowie die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Jod, Zink und Eisen.

Wegen ihres sehr hohen Gehaltes an Flavonoiden (Polyphenole) kann die Aroniabeere für eine gesunde Ernährung des Menschen eine exzellente Ergänzung sein. Diese biologisch aktiven Verbindungen wirken als "Radikalfänger" dem oxidativen Stress entgegen.

Mehr zu den Inhaltsstoffen lesen sie hier.

In unterschiedlichen Anwendungsbereichen kann Aronia positiv das Wohlbefinden beeinflussen. Die Aroniabeere hilft dabei den Körper ganzheitlich zu regulieren.  Im Bereich Herz-Kreislauf können die Inhaltsstoffe regulierend auf Gefäße und insbesondere auf Gefäßerweiterungen wirken. Sie regulieren den Blutdruck und regen die Durchblutung der Extremitäten an. Als „Venenputzer“ wirken sie sich auch auf die Cholesterinwerte aus. Sie verlangsamt die Arterienverkalkung und senkt nachweislich den Cholesterinspiegel.

Flavonoide sind so für die entzündungshemmende Wirkung verantwortlich. Sie steigern die Aufnahme von Vitaminen und Mineralien aus anderen Lebensmitteln und unterstützen die Selbstheilungskräfte des Körpers. Im Bereich Entzündungen kann Aronia vorbeugend oder begleitend zur Behandlung von Leberentzündung, Zahnfleischentzündungen, Magenschleimhautentzündungen, Gelenkentzündungen, Blasen- und Nierenentzündung eingesetzt werden.

Früchte mit hohem Polyphenol-Gehalt werden von Allergikern häufig besser vertragen, da die Polyphenole mit den allergieauslösenden Eiweißen eine Verbindung eingehen können und das Allergen dadurch neutralisieren.

Auch auf das Immunsystem wirkt Aronia positiv. Hier ist nicht der Anteil an Vitaminen ausschlaggebend sondern die revitaminisierende Wirkung der Aronia. Wenn ein Vitamin als Antioxidans wirkt, steht es dem Immunsystem nicht mehr zur Verfügung. Die Antioxidantien der Aroniabeere können diese revitaminisiern. Dadurch stehen sie anschließend wieder zur Verfügung. Eine Steigerung der Abwehrkräfte wird erreicht und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden unterstützt.

Lesen Sie hier weitere Informationen über die Gesundheit.