Herzgesundheit aus der Küche, Tafel Kräuter

Fast jeder kennt das Sprichwort „Liebe geht durch den Magen“. Aber wussten Sie, dass man seine Herzgesundheit mit der richtigen Ernährungsweise sogar verbessern kann? Wie das geht, erklären wir Ihnen in unserem heutigen Blogbeitrag.

Gutes für das Herz

Herzspezialisten weisen immer wieder darauf hin, dass eine Ernährung, die sich an der Mittelmeerküche orientiert, positive Auswirkung auf unsere Herzgesundheit haben kann. Wir finden: Gerade jetzt, wo die Tage wärmer und die Abende länger werden, ist die beste Zeit, unser Herz mit mediterranen Gerichten zu umsorgen. Frische Lebensmittel, ohne Farb- und Konservierungsstoffe, reichlich frisches Gemüse, schonend gedünstet oder als Rohkost und zuckerarmes Obst wie Äpfel oder Beerenobst. All das fördert die Gesundheit unseres Herzens und passt zum Sommer. Kaltgepresste, hochwertige Speiseöle, mit einem hohen Omega 3 Anteil, sowie fetter Fisch und helles Fleisch versorgen den Körper zudem optimal mit guten Nährstoffen. Dazu noch täglich 100 ml Aronia Direktsaft und Ihr Herz wird hüpfen vor Freude!

Ernährungsberater empfehlen schon lange die mediterrane und pflanzenbasierte Küche. Dabei verweisen sie auf diverse Studien, in denen auf den Zusammenhang zwischen falscher Ernährung und Herzerkrankungen hingewiesen wird. Wobei auch immer wieder erwähnt wird, dass bestimmte Pflanzenstoffe, sogenannte sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, den Menschen vor ernährungsbedingten Krankheiten schützen. Eine besondere Bedeutung fällt hierbei auf die Gruppe der Pflanzenfarbstoffe, die sogenannten Polyphenole. Ihnen wird vor allem eine antioxidative Wirkung zugeschrieben. Sie wirken unter anderem vorbeugend gegen Herzinfarkt und Arteriosklerose sowie freie Radikale im Körper.

Polyphenole werden in verschiedene Gruppen eingeteilt. Je abwechslungsreicher Sie also essen, desto mehr unterstützen Sie Ihre Gesundheit. Natürliche Pflanzenfarbstoffe haben einen hohen Einfluss auf unser Wohlergehen und sollten daher regelmäßig in den Speiseplan eingebaut werden.

Machen Sie es wie die Südländer: Essen für ein gesundes Herz! Unser Vorschlag für ein köstliches mediterranes Menü

Marinieren Sie einen großen bunten Salat mit Blattgemüsen, Tomaten, Gurken und Paprika und Zitrone. Abgerundet mit kaltgepresstem Olivenöl und einer Prise Meersalz. Das klingt nicht nur nach einer perfekten Sommervorspeise, es ist auch eine ideale Versorgung zur Einleitung der Hauptmahlzeit.

Wählen Sie für den Hauptgang kleine Mengen Fisch oder Fleisch und eine Sorte Ihres Lieblings-Gemüses. Tauschen Sie tierische Fette gegen feine Pflanzenöle und bevorzugen Sie Gedünstetes. Viele Lebensmittel, die Ihre Herzgesundheit unterstützen sind einfach zuzubereiten und schmecken köstlich.

Lassen Sie sich gerne auch eine kleine Nachspeise schmecken: Genießen Sie frische Früchte wie beispielsweise Granatapfel und Beeren oder etwas dunkle Schokolade, mit einem hohen Anteil an Kakao (mind. 60%).

Unser Tipp: Reduzieren Sie zudem isolierte Kohlenhydrate aus Weißmehl in Nudeln, Kuchen und Gebäck.  Und erhöhen Sie nebenbei Ihre Ballaststoffzufuhr, indem Sie auf Vollkornprodukte umsteigen. Kauen Sie ausreichend, das sättigt nicht nur besser, sondern lässt alle Enzyme, die zur gesunden Verdauung nötig sind, bereits im Mund entstehen.

Unsere Getränkeempfehlung: Mischen Sie sich aus Aroniasaft und einem guten Sprudelwasser eine fruchtig frische Aroniaschorle. Die erfrischt nicht nur wunderbar, sondern schmeichelt auch dem Herzen mit besonders vielen Pflanzenfarbstoffen.

Kleine Umstellungen bringen schon große Erfolge

Eine ausreichende Versorgung mit natürlichen Vitaminen und Mineralstoffen wirken sich sehr positiv auf das Herz, die Gefäße und damit auf einen normalen Blutdruck aus. Besondere Polyphenole wie sie in der Aroniabeere vorkommen lassen sich problemlos in die Ernährung einbauen. Mit nur täglich 100 ml des Muttersaftes werden Sie mit besonders herzstärkenden Pflanzenstoffen versorgt.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und vor allem einen schönen sonnigen Frühling!

Wissenschaftliche Belege über die Wirkung von Aronia zur Herzgesundheit:

Senkung Blutdruck:

Tjelle, TE. (et al.): Polyphenol-rich juices reduce blood pressure measures in a randomised controlled trial in high normal and hypertensive volunteers. Norwegen, 2015. Hier online verfügbar.

Senkung Blutfettwerte

Park, CH. (et al.): Aronia melanocarpa Extract Ameliorates Hepatic Lipid Metabolism through PPARγ2 Downregulation. Korea, 2017. Hier online verfügbar.

Valcheva-Kuzmanova, S. (et al.): Hypoglycemic and hypolipidemic effects of Aronia melanocarpa fruit juice in streptozotocin-induced diabetic rats. Bulgarien, 2007. Hier online verfügbar.

Senkung Erkrankungen im Herz-Kreislauf-System und Einfluss auf gesunde Gefäße (Erhöhung der Gefäßpermeabilität)

Bell DR., Gochenaur, K.: Direct vasoactive and vasoprotective properties of anthocyanin-rich extracts. USA, 2006. Hier online verfügbar.

Protektive/ Schutzwirkung vor „Gefäßverkalkung“ (Arteriosklerose)

Broncel, M. (et al.): Aronia melanocarpa extract reduces blood pressure, serum endothelin, lipid, and oxidative stress marker levels in patients with metabolic syndrome. Polen, 2007. Hier online verfügbar.

Weitere Studien zur Heilwirkung von Aroniabeeren finden Sie hier.

Menü