Anbau & Pflege

Es gab früher eine Regel:

Erst wenn alle Blätter von den Bäumen sind und der erste Frost klirrt, dann ist’s Zeit zum Pflanzen.

So ist es auch heute noch. Aronia können Sie im Garten als Solitärpflanze oder als Hecke pflanzen. Während der Blütezeit bringt der Strauch wunderschöne, bizarre Blütenstände hervor, sodass Sie bereit im Frühjahr einen tollen Blickfang im Garten oder auf dem Balkon haben. Im Spät-Sommer locken dann die dunkel-violetten Beeren. Was Sie beim Anbau, der Pflege und der Ernte von Aronia beachten müssen, erfahren Sie hier:

Aronia pflanzen

Aronia pflanzen

Aronia Stämmchen kaufen

Die optimale Pflanzzeit ist der Herbst. Sobald der Strauch seine Blätter abgeworfen hat, können Sie mit dem Pflanzen beginnen. Die Pflanzen können so den ganzen Winter nutzen, um sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen und Wurzelwerk zu bilden. Im Frühjahr blühen diese Pflanzen schon kräftig und tragen wesentlich reicher und besser, als im Frühjahr gepflanzte Aroniasträucher.

Sträucher im Topf können Sie aber nahezu ganzjährig pflanzen. Beim Kauf sollte die Pflanze mindestens 4-5 Triebe haben.

Es gibt die Aronia als Strauch oder als Hochstamm. Durch eine Veredlung auf eine Eberesche wird die Form Aronia Hochstamm gezüchtet. Sie stellt etwas höhere Ansprüche an das Klima und den Boden als eine unveredelte Pflanze.

Pflege der Aronia

Die anspruchslose Aronia benötigt kaum Pflege. Die Pflanze kann Trockenheit gut aushalten, da sie ein breites Wurzelgeflecht ausbildet. Auch bei wenig Regen ist sie den Sommer über frisch und grün.

Die winterharten Pflanzen vertragen längere Frostperioden mit Temperaturen unter -20 °C. Eine Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit muss nicht erfolgen.

Pflanzenkrankheiten

Die robuste Aronia ist kaum anfällig für Pflanzenkrankheiten. In wenigen Fällen können Schädlinge, wie der Frostspanner oder die Ebereschenmotte, Probleme bereiten. Auch die Birnentriebwespe kann durch ihre Eiablage in jungen Trieben die Aronia gelegentlich schädigen. Dabei ähneln die abgestorbenen und verdorbenen Triebe dem Feuerbrand. Man kann aber die Ursache gut durch spiralig angeordnete dunkle Punkte an der Triebspitze unterscheiden, die durch die Einstiche der Wespe hervorgerufen werden. Es ist in diesem Fall ausreichend, die Triebspitzen abzuschneiden und zu vernichten.

Die Aronia kann auch vom Feuerbrand befallen werden, da sie zur Pflanzenfamilie der Rosengewächse gehört. Diese Pflanzenkrankheit wird durch eine Bakterie hervorgerufen und ist sehr gefürchtet. Sie kann große Schäden verursachen. Die Bekämpfung ist sehr schwierig. Für den Menschen ist die Pflanzenkrankheit ungefährlich.

Ertrag, Reife und Ernte

Reife Aroniabeere am Strauch

Die Aroniabeeren können Sie ab dem zweiten Standjahr Ende August bis Anfang September ernten. Die Beeren müssen innen schwarzrot sein. Die ertragreichsten Sorten sind „Nero“, „Viking“, „Aron“ und „Hugin“ sowie die Wildfrucht Aronia melanocarpa. Im ausgewachsenen Zustand, etwa im sechsten bis siebten Jahr, können sie einen Ertrag von drei bis sechs Kilo Aroniabeeren pro Pflanze im Durchschnitt erreichen.

Die Beeren sind auch für Vögel schmackhaft. Damit ein Strauch nicht noch vor der Ernte leer gepickt wird, empfiehlt es sich, Vogelschutznetze zu verwenden.

kleine Apfelbeere

Die Erntezeit ist von August bis Oktober. Den richtigen Reifegrad der Beere können Sie recht einfach bestimmen. Bevor Sie mit der Ernte beginnen, sollten Sie einige der Früchte in der Mitte durchschneiden, um zu testen, wie das Innere gefärbt ist. Der richtige Zeitpunkt für das Pflücken der Frucht ist dann, wenn auch das Fruchtfleisch durchgängig den dunkel-violetten Farbton der Schale angenommen hat. Auch die Stängel sollten rot-violett gefärbt sein. Das Fruchtfleisch muss es eine gewisse Süße haben.

Je länger die Früchte am Strauch bleiben können, desto höher ist ihr Gesundheitswert und auch der Geschmack wird intensiver. Die Beeren können bei der Ernte auch schon etwas schrumplig sein, ähnlich wie Rosinen.

Aronia Oechsle Messung

Zur Messung des Zuckergehaltes gibt es verschiedene Maßeinheiten. In Deutschland, der Schweiz und Luxemburg ist die übliche Messskala für das Mostgewicht der Brixwert.

Beim professionellen Anbau von Aronia wird bei ca. 18-20 Grad Brix geerntet.

ernte der Aroniabeere

Die Früchte werden beim Kleinanbau mit Hand geerntet. Dabei werden die Dolden abgeknickt.

Da auch die Vögel gern bei der Ernte helfen, sollten Sie rechtzeitig Netze über ihre Pflanzen spannen.

Erntemaschine

Im Plantagenbau erfolgt die Ernte meist maschinell durch den Einsatz von Rüttelmaschinen. Die Genauigkeit der Ernte hängt dabei von der Größe der Sträucher und der Anpflanzungsart ab.

Verarbeitung und Lagerung

Aroniasaft frisch abfüllen

Nach dem Pflücken sollten die Beeren schnell weiterverarbeitet werden. Sie sind ca. 2 Wochen bei normaler Lagerung zwischen 15-25 °C und 80 % Luftfeuchte lagerfähig.
Im Kühlschrank sind die Beeren bei 2-3°C bis zu 3 Monate haltbar. Eingefrostet gibt es keine Einschränkung für die Haltbarkeit.

Menü