Mineralstoffe sind chemische Verbindungen. Sie kommen in allen Organen, Geweben und Körperflüssigkeiten vor. Dem Körper muss eine ausreichende Menge an Mineralstoffen zugeführt werden, um eine optimale Versorgung  zu gewährleisten. Minerale werden in Mengenelemente (Natrium, Magnesium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Schwefel, Chlor) und Spurenelemente (Eisen, Jod, Fluor, Zink, Mangan, Selen, Silizium, Kupfer, Molybdän, Chrom, Nickel, Kobalt, Vanadium) eingeteilt. Der tägliche Bedarf an Mengenelementen ist wesentlich höher, als an Spurenelementen.

Menü